Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.

Ergebnisse 1. Mannschaft Landesliga

© 2022 Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.
SC Bisingen-Steinhofen 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 17.09.2022 2,5 : 5,5 Br. 1  Hollstein, Markus - Narr, Kevin			0:1 Br. 2  Ott, Frank - Dreyer, Andre				½:½ Br. 3  Sauter, Stefan - Wagner, Lothar			½:½ Br. 4  Lörch, Ulrich - Wagner, Stephan			½:½ Br. 5  Siegel, Josef - Müller, Kai				0:1 Br. 6  Langenbach, Philipp - Söllner, Georg		0:1 Br. 7  Pfeffer, Thorben - Merz, Bernd			½:½ Br. 8  Ott, Ewald - Binder, Egon				½:½    Guter Saisonstart für Frommerns „Erste“  2,5 : 5,5 – Sieg in Bisingen. Mit etwas Glück gelang im ersten Spiel der neuen Saison ein wichtiger Sieg gegen die Bisinger. Letztlich gab die gute kämpferische Einstellung den Ausschlag. Kein Frommerner Spieler verlor.  Nach etwa 2 Stunden gab es an den vorderen Brettern erste Resultate. Stephan Wagner an Brett 4 zeigte ein gutes Spiel und verdiente sich ein Remis. Ein ausgeglichenes Spiel hatte auch Andre Dreyer an Brett 2 , das dann auch folgerichtig mit remis endete. Damit 1 : 1. Leichte Vorteile hatte Lothar Wagner an Brett 3 heraus geholt, aber mehr als remis war nicht drin.  Ein sehr gutes Spiel zeigte Kai Müller an Brett 5 gegen den Bisinger Altmeister. Im Mittelspiel konnte er mit einer „Springergabel“ einen Turm gegen Springer holen. Das reichte für den wichtigen Sieg zum Zwischenstand von 2,5 : 1,5. Dass er es noch kann, zeigte der 80-jährige Egon Binder am 8. Brett. Er konnte problemlos einen halben Punkt einfahren. Damit 3 : 2 für uns. Dramatisch wurde es dann bei Kevin Narr am Spitzenbrett. Der Bisinger hatte bereits 2 Bauern erobert und sah seinen Sieg greifbar nahe. Doch dann konnte Kevin einen Läufer erobern und gewann. Damit vorentscheidend 4 : 2 und nur noch ein halber Punkt fehlte zum Mannschaftssieg.  Georg Söllner hatte an Brett 6 einen Bauern erobert und hätte in ein gewonnenes Endspiel überleiten können. Es wurde dann nochmal spannend, ehe sein Gegner einen Springer „stehen ließ“ und danach aufgab. Damit stand es 5 : 2 . Fast zeitgleich konnte Bernd Merz an Brett 7 sein Spiel trotz Minusbauer ins Remis retten. Damit Endstand 5,5 : 2,5. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SV Balingen 1 am 15.10.2022 2:6 Br. 1 Narr, Kevin - Volz, Bernd				1:0 Br. 2 Dreyer, Andre - Geiger, Markus		½:½ Br. 3 Wagner, Lothar - Muschkowski, Jürgen	½:½ Br. 4 Broghammer, Florian - Gomer, Thomas	0:1 Br. 5 Wagner, Stephan - Prinz, Philipp		0:1 Br. 6 Söllner, Georg - Holderied, Mario		0:1 Br. 7 Merz, Bernd - Stroh, Sascha			0:1 Br. 8 Binder, Egon - Müller, Karl-Heinz		0:1  Herbe Schlappe gegen die Kreisstädter  In diesem Lokalkampf der Landesliga war unsere Mannschaft nur der Außenseiter. Balingen war, wie immer gegen Frommern, mit Bestbesetzung am Start. Balingen ging dann auch bald durch einen Sieg von Karl-Heinz Müller an Brett 8 in Führung und konnte wenig später auf 2 : 0 an Brett 4 erhöhen. Unser Spieler stand eigentlich auf Sieg, als er die Dame einstellte.  Lothar Wagner an Brett 3 hatte ein ausgeglichenes Spiel, das dann auch mit Remis endete. Auch Andre Dreyer an Brett 2 konnte den Remis-Horizont nicht überschreiten. Nun stand es bereits 3 : 1 für Balingen und an Brett 5 und 7 stand es schlecht. Brett 5 musste dann alsbald in die Niederlage einwilligen. Damit 4 : 1 für Balingen. Es ging in der Folge auch Brett 6 und 7 an den Gast und der Tag war gelaufen. 6 : 1 für Balingen.  Nur noch Kosmetik brachte der Kampf von Kevin Narr an Brett 1. Sehenswert war das Spiel allemal. Denn Kevin gewann das Spiel mit zwei Leichtfiguren gegen einen Turm nach 5 Stunden Spielzeit.  Damit Endergebnis 2 : 6.  Im nächsten Spiel geht es gegen Verbandsligaabsteiger Albstadt. SG Turm Albstadt 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 12.11.2022  5,5:2,5 Br. 1 Fuß, Klaus - Narr, Kevin				0:1 Br. 2 Jendel, Christian - Dreyer, Andre		½:½ Br. 3 Liebhart, Marcel - Wagner, Lothar		1:0 Br. 4 Tönnies, Michael - Wagner, Stephan	1:0 Br. 5 Hovhannisyan, Artur - Müller, Kai		1:0 Br. 6 Sinz, Carsten - Söllner, Georg		½:½ Br. 7 Rukwid, Marc - Merz, Bernd			½:½ Br. 8 Borkert, Reginald - Wörz, Holger		1:0  IIn diesem Spiel waren die Albstädter klare Favoriten, zumal diese in Bestbesetzung antreten konnten. So gestaltete sich dann auch der Spielverlauf. Nach einem schnellen Sieg an Brett 8 geriet unsere Mannschaft in Rückstand. In der Folge gab es dann ein Remis mit den schwarzen Steinen an Brett 2 durch Andre Dreyer und an Brett 6 durch Georg Söllner. Damit Zwischenstand 2 : 1 für Albstadt.  Insgesamt sah es zu diesem Zeitpunkt nicht schlecht aus, denn die restlichen Bretter standen ganz gut. Aber nach etwa drei Stunden neigte sich das Pendel Richtung Albstadt. Fast zeitgleich gingen dann die Partien an Brett 4 und 5 an den Gegner und der Tag war fast gelaufen.  Sehenswert war das Spitzenspiel von Kevin Narr an Brett 1. Nach Vorteilen im Mittelspiel musste Kevin einen Turm für Läufer geben, um ein Matt zu vermeiden. Danach hatte der Albstädter einige Finessen der Stellung nicht genau berechnet und Kevin nutze diese und gewann die Partie. Damit stand es 4 : 2.  Eine bärenstarke Leistung bot Bernd Merz an Brett 7. Gegen einen nominell viel stärkeren Gegner konnte er nach über 5 Stunden und 70 Zügen Kampf ein Remis erreichen. Unser Spieler an Brett 3 stand lange auf Remis, musste aber am Ende eine Niederlage hinnehmen. Damit Endstand 5,5 : 2,5. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SK Horb 1 am 03.12.2022 2:6 Br. 1 Haigis, Andreas - Steiglechner, Julius	-:+ Br. 2 Horvath, Csaba - Schroth, Georg			-:+ Br. 3 Wagner, Lothar - Melzer, Marcel			0:1 Br. 4 Müller, Kai - Beuter, Christof			0:1 Br. 5 Söllner, Georg - Schoblocher, Ralf		½:½ Br. 6 Merz, Bernd - Buhlmann, Werner			1:0 Br. 7 Koeppen, Matthias - Panetta, Rodolfo		½:½ Br. 8 Wörz, Holger - Ladewig, Karsten			0:1   INoch eine derbe Klatsche im letzten Spiel des Jahres für unsere 1. Mannschaft. Allerdings war die Mannschaft durch den Ausfall von 4 Stammspielern erheblich geschwächt. Da nicht ausreichend Spieler zu Verfügung standen, gab man die ersten beiden Bretter kampflos an den Gegner. Damit bereits zu Beginn 0 : 2.  Dennoch stand es anfänglich nicht schlecht, zumal Bernd Merz an Brett 6 eine sehr gute Partie spielte. Er konnte nach Figurengewinn schnell gewinnen und verkürzte auf 1 : 2. Matze Köppen hatte an Brett 7 eine lösbare Aufgabe, aber am Ende musste er mit Remis zufrieden sein. Stand 1,5 : 2,5.  Unser Mann an Brett 8 hatte eigentlich eine Gewinnstellung auf dem Brett und lehnte das Remisangebot seines Gegners aber wegen des Spielstandes ab. In der Folge machte er einige schwache Züge und verlor noch.  Damit schon 1,5 : 3,5. An Brett 4 geriet unser Spieler stark unter Druck, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Nach dieser Niederlage war der Tag gelaufen und die Niederlage stand fest. Spielstand 1,5 : 2,5.  Georg Söllner an Brett 5 spielte sehr gut und konnte seine Partie gut halten. Als sein Gegner in eine kleine Falle hinein tappte, konnte er eine Figur gewinnen, allerdings gegen 2 Bauern im Zentrum. Als dann der Mannschaftskampf verloren war, einigte man sich auf Remis. Die Analyse zeigte dann, dass der Horber wohl verloren hätte.  Den Schlusspunkt setzten dann die Horber mit einem klaren Sieg an Brett 3 zum Endstand von 2 : 6.