Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.

Ergebnisse 1. Mannschaft Landesliga 2018/2019

© 2018 Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.
SG Donautal Tuttlingen 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 15.09.2018	 4,5:3,5 Br. 1 Günter, Alexander - Baur, Michael		 +:- Br. 2 Kinkelin, Christian - Narr, Kevin		 1:0 Br. 3 Kaufmann, Gunther - Dreyer, Andre		 ½:½ Br. 4 Hahn, Andreas - Bueble, Joschua		 0:1 Br. 5 Bengsch, Norbert - Söllner, Georg		 1:0 Br. 6 Mumper, Julian - von Wysocki, Alfred	 ½:½ Br. 7 Margrandner, Hermann - Merz, Bernd	 ½:½ Br. 8 Keim, Jürgen - Müller, Kai			 0:1    Zum Saisonstart musste unsere 1. Mannschaft in Tuttlingen antreten. Leider fehlten 2 Stammspieler. Da auch Tuttlingen zwei starke Spieler fehlten, waren die Chancen intakt. Tuttlingen ging an Brett 1 durch einen kampflosen Sieg in Führung, da wir das Brett nicht besetzten. An Brett 7 spielte Bernd Merz, der über ein Remis nicht hinaus kam. Nach etwa zwei Stunden Spielzeit endete auch das Spiel von Andre Dreyer an Brett 3 nach ausgeglichenem Spiel mit Remis. Eine sehr gute Leistung zeigte Joschua Bueble, der seinen Gegner mit gutem Positionsspiel besiegte. Damit stand es 2 : 2.  Doch dann kamen die Tiefschläge. Kevin Narr an Brett 2 und Georg Söllner an Brett 5 waren Favoriten an den Brettern, verloren aber überraschend. Damit stand es 2 : 4. Alfred v. Wysocki hatte an Brett 6 nach gutem Spiel bereits klare Vorteile, als er nach riskantem Spiel eine Figur verlor und noch ums Remis kämpfen musste. Damit war der Kampf verloren. Kai Müller an Brett 8 hatte sich eine „Qualle“ (Springer gegen Turm) geholt. Er musste bis zum Schluss aber höllisch aufpassen. Er fand aber die richtigen Züge und gewann sicher zum Endstand von 3,5 : 4,5. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SK Horb 1 am 06.10.2018	3,5:4,5 Br. 1 Narr, Kevin - Schroth, Georg				0:1 Br. 2 Dreyer, Andre - Steiglechner, Julius		½:½ Br. 3 Wagner, Lothar - Beuter, Christof			0:1 Br. 4 Bueble, Joschua - Melzer, Marcel			0:1 Br. 5 Söllner, Georg - Akdemir, Kadri			1:0 Br. 6 von Wysocki, Alfred - Buhlmann, Werner	½:½ Br. 7 Wagner, Stephan - Panetta, Rodolfo		½:½    Auch im 2.Spiel der Saison hatte unsere Mannschaft kein Glück. Wieder fehlte ein Remis zum Punktgewinn. Durch eine Niederlage an Brett 1 geriet unsere Mannschaft mit 0 : 1 in Rückstand (Kevin Narr hatte vorgespielt). Den Ausgleich gelang dann Florian Broghammer bei seinem Debüt in der 1. Mannschaft an Brett 8 mit einem sicheren Sieg.  An Bett 7 war Stephan Wagner Favorit, schaffte aber nur ein Remis. Dann ging Bett 3 (Lothar Wagner) nach einem Bauernverlust an Horb und schon stand es 1,5 : 2,5 für die Horber. Joschua Bueble an Brett 4 geriet in eine Spezialvariante seines Gegners und hatte keine Chance. Damit schon 1,5 : 3,5. Georg Söllner an Brett 5 konnte nach einem Fehler seines Gegners sicher gewinnen und verkürzte auf 2,5 : 3,5. Alfred v. Wysocki an Brett 6 hatte nach einem missglückten Figurenopfer drei Bauern weniger, konnte sich aber in ein Remis retten. Nun spielte nur noch Andre Dreyer an Brett 3. Gegen einen sehr starken Gegner konnte er nur noch ein Remis erzielen. Damit stand die Niederlage fest. Rangendingen I - Sto.Frommern I am 10.11.2018 6 : 2 Br. 1 Gorgs, Alfred - Baumann, Volker 		1:0 Br. 2 Schwenk, Andreas - Föll, Jana 		1:0 Br. 3 Baumann, Frank - Dreyer, Andre 		½:½ Br. 4 Rothfuß, Oliver - Wagner, Lothar 		1:0 Br. 5 Lipp, Hans-Peter - Bueble, Joschua 	1:0 Br. 6 Pfeiffer, Mark - Söllner, Georg 		0:1 Br. 7 Mauz, Laurens - von Wysocki, Alfred	1:0 Br. 8 Lamparter, Michael - Merz, Bernd 		½:½    Eine klare und verdiente Niederlage gab es gegen den neuen Tabellenführer. Brett 2 war eine klare Sache für die Rangendinger. An Brett 3 gab es ein frühes Remis von Andre Dreyer. Einen schnellen Sieg landete Georg Söllner an Brett 6. Mit einem Figurenopfer zerlegte er die gegnerische Stellung und gewann einen Turm. Damit stand es 1,5 : 1,5. Danach ging Brett 5 an Rangendingen. Joschua Bueble hatte ein Läuferschach mit Damengewinn übersehen. Erwartungsgemäß verlor dann auch unser Brett 1. Damit stand es schon 1,5 : 3,5. Unser Spieler an Brett 7 hatte gut begonnen, aber aus einem Turmgewinn folgte eine Königswanderung ins freie Feld, wo er dann auch „erlegt“ wurde. Damit stand es 1,5 : 4,5 und die Niederlage stand fest. Bernd Merz nahm danach das Remisangebot seines Gegners an. Zum Schluss verlor auch noch unser Brett 4 in einem Bauernendspiel. Damit sind wir weiter Vorletzter in der Tabelle. In 14 Tagen kommt es dann zum Lokalkampf gegen Balingen. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SV Balingen 1 am 24.11.2018 3:5 Br. 1 Narr, Kevin - Muschkowski, Jürgen 		0:1 Br. 2 Dreyer, Andre - Volz, Bernd 				½:½ Br. 3 Wagner, Lothar - Holderied, Mario 		½:½ Br. 4 Bueble, Joschua - Geiger, Markus 			½:½ Br. 5 Söllner, Georg - Bender, Klaus 			0:1 Br. 6 von Wysocki, Alfred - Müller, Karl-Heinz 	0:1 Br. 7 Merz, Bernd - Prinz, Philipp 				+:- Br. 8 Wagner, Stephan - Stroh, Sascha 			½:½     Erneut gab es eine Niederlage in diesem Lokalkampf gegen Balingen. Beide Mannschaften gingen in Bestbesetzung an die Bretter. Nach einer halben Stunde gewann Bernd Merz kampflos, da sein Gegner nicht erschien. Danach gelang Balingen durch Jürgen Muschkowski an Brett 1 der Ausgleich zum 1 : 1. An Brett 2 traf Andre Dreyer auf den Balinger Bernd Volz. Hier gab es das erwartete Remis. Leicht besser stand Lothar Wagner an Brett 3 gegen Dr. Holderied, konnte aber den Vorteil nicht in einen Sieg ummünzen. Damit 2 : 2.  Erstmals ging Balingen durch einen Sieg von Karl-Heinz Müller an Brett 6 in Führung. Damit 2 : 3. Joschua Bueble an Brett 4 hatte eine gute Partie, konnte aber den gegnerischen Verteidigungsriegel nicht knacken. Damit auch hier remis. Gleiches gilt für die Partie von Stephan Wagner an Brett 8. Auch hier gab es die Punkteteilung. Nun stand es 3 : 4 für Balingen und nur noch Georg Söllner und Klaus Bender spielten.  Hier musste der Frommerner auf Sieg spielen, um wenigstens das 4 : 4 zu retten. In diesem spannenden Finale schaffte Bender dann den Sieg zum 3 : 5 für Balingen. Frommern bleibt damit weiter glück-und sieglos am Tabellenende. Dornstetten/Pfalzgrafenweiler I - Sto.Frommern I am 12.01.2019 4 : 4 Br. 1 Klaiß, Thomas - Narr, Kevin					½:½ Br. 2 Goldinger, Peter - Dreyer, Andre				½:½ Br. 3 Mannheimer, Hans-Martin - Bueble, Joschua		1:0 Br. 4 Willms, Martin - Söllner, Georg				½:½ Br. 5 Föll, Thomas - Merz, Bernd					1:0 Br. 6 Jetter, Karlheinz - Wagner, Stephan			½:½ Br. 7 Frei, Peter - Koeppen, Matthias				0:1 Br. 8 Seeger, Maximilian - Broghammer, Florian		0:1   Erste Mannschaft bärenstark  Ausgerechnet gegen den Tabellendritten und Verbandsligaabsteiger gelang der erste Punktgewinn. Duplizität der Ereignisse: wie beim Spiel vor Jahren: Den Sieg vor Augen, aber wieder nur Remis.  Die Schwarzwälder waren mit ihrer Bestbesetzung angetreten und waren klarer Favorit. Frommern spielte mit zweifachem Ersatz. Schon bald gelang Florian Broghammer an Brett 8 die 1 : 0 – Führung, als er einen Läufer gewinnen konnte. Dem folgte bald das 2 : 0 durch Matthias Köppen an Brett 7, der seinen Gegner überzeugend besiegte.  Nach zwei Remisen an den Spitzenbrettern durch Kevin Narr und Andre Dreyer stand es bereits 3 : 1 für uns und der Sieg schien nahe. Stephan Wagner an Brett 6 hatte sich zwar Vorteile erspielt, musste aber wegen der starken Bauern seines Gegners ins Remis abwickeln. Damit 3,5 zu 1,5 für Frommern.  Danach folgte ein Tiefschlag: Unser Jungspieler an Brett 3 hatte bereits eine Siegstellung, bevor ein Fehlgriff die ganze Partie auf den Kopf stellte und er noch verlor. Als dann auch die Partie an Brett 6 an die Schwarzwälder ging, stand es 3,5 : 3,5. Nun lag alles an Georg Söllner an Brett 4. Seine Partie schien mehrfach verloren, doch nach fast 6 Stunden Spielzeit und 104 Zügen schaffte er das Remis zum 4 : 4. Damit sind wir zwar weiter letzter in der Tabelle, aber die Hoffnung ist wieder da. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SC Bisingen-Steinhofen 1 am 23.02.2019 5,5:2,5 Br. 1 Narr, Kevin - Hollstein, Markus		1:0 Br. 2 Dreyer, Andre - Sauter, Paul			1:0 Br. 3 Wagner, Lothar - Hollstein, Günter	1:0 Br. 4 Bueble, Joschua - Siegel, Josef		½:½ Br. 5 Söllner, Georg - Ott, Frank			½:½ Br. 6 von Wysocki, Alfred - Sauter, Stefan	½:½ Br. 7 Merz, Bernd - Pfeffer, Rolf			0:1 Br. 8 Koeppen, Matthias - Ott, Ewald		1:0    Frommern gewinnt den Lokalkampf klar  Ein Spieltag wie gemalt für unsere Mannschaft: Selbst gelang der erste Sieg und alle abstiegsgefährdeten Mannschaften verloren. Nun ist der Klassenerhalt wieder realistisch.  Dabei begann es gar nicht gut, denn Bernd Merz an Brett 7 hatte keinen guten Tag und ging ziemlich klar unter. Das sollte aber die einzige Niederlage bleiben. Damit 0 : 1. Joschua Bueble an Brett 4 hatte den Bisinger Altmeister Siegel als Gegner. Unser Jungstar hatte die Partie stets im Griff. Nach Abtausch der Schwerfiguren versandete die Partie aber im Remishafen. Damit 0,5 :1,5. Den Ausgleich konnte dann Lothar Wagner mit einem Sieg an Brett 3 herstellen. Nachdem er die Angriffe seines Gegners abgewehrt hatte, gewann er klar. Georg Söllner an Brett 5 spielte eine grundsolide Partie und behielt immer den Überblick. Nach 3-maliger Stellungswiederholung stand am Ende ein verdientes Remis. Damit Spielstand 2 : 2.  An Brett 8 konnte Mathias Köppen nach einem zwischenzeitlichen „Schwächeanfall“ die strategischen Pläne seines Gegners durchkreuzen und die Partie siegreich gestalten. Damit 3 : 2-Führung für uns. An den beiden Spitzenbrettern zeigten unsere Spieler Spielfreude und Können: Zuerst gewann Andre Dreyer an Brett 2 nach überlegenen Spiel Turm gegen Springer und danach das Spiel zum 4 : 2. Wenig Später konnte Kevin Narr an Brett 1 seine Spielkunst zeigen. Nachdem er im Mittelspiel Turm gegen Springer und 2 Bauern gab, holte er eine Mehrfigur und gewann sicher. Damit stand es 5 : 2 und der Sieg stand fest.  Nun spielte nur noch Alfred v. Wysocki. Gegen einen starken Gegner reichte es nach großem Kampf zu einem Remis. Damit Endstand 5,5 : 2,5 für uns und Platz 7 in der Tabelle. Stockenhausen-Frommern I - Winterlingen I am 23.03.2019	 3,5 : 4,5 Br. 1 Narr, Kevin - Rutz, Jürgen				½:½ Br. 2 Dreyer, Andre - Kissling, David			½:½ Br. 3 Wagner, Lothar - Kissling, Wilfried		0:1 Br. 4 Bueble, Joschua - Rutz, Marco				½:½ Br. 5 Söllner, Georg - Bregenzer, Martin		½:½ Br. 6 von Wysocki, Alfred - Pfister, Johannes	½:½ Br. 7 Merz, Bernd - Pfister, Thomas				½:½ Br. 8 Broghammer, Florian - Pfeiffer, Hermann	½:½     „Matchball“ zum Klassenerhalt vergeben  Ein ganz wichtiges Spiel gegen die ebenfalls stark abstiegsbedrohten Älbler leichtfertig abgegeben. Das ist das Resümee des 7. Spieltages. Eigentlich war unsere Mannschaft nach dem Ranking Favorit, aber Sieger waren die anderen. Unsere beiden Spitzenbretter waren nicht kampfbereit und gaben ihre Partien nach wenigen Zügen remis. Nach einiger Spielzeit folgten Bernd Merz an Brett 7 und Florian Broghammer an Brett 8 mit jeweils Remis. Damit stand es 2 : 2. Nachdem Georg Söllner an Brett 5 in der Eröffnung ein Fehler unterlaufen war, nahm sein Gegner trotz besserer Stellung überraschend das Remisangebot an. Damit Spielstand 2,5 : 2,5. An Brett 4 spielte Joschua Bueble seinen Gegner regelrecht aus, versäumte aber, den Sack zuzumachen und musste sich am Ende trotz Mehrbauer mit Remis zufrieden geben. Unser Mann an Brett 3 hatte einen Bauern erobert, wählte aber beim Turmtausch eine falsche Abwicklung. Er geriet danach so stark unter Druck, dass er einen Mattangriff übersah. Damit 4 : 3 für Winterlingen. In der letzten Partie spielte noch Alfred v. Wysocki. Mit großem Kampfgeist riss er seine eigentlich verlorene Partie noch herum und rettete sich ins Remis. Somit Endstand 4,5 :3,5. Damit ist die Mannschaft zwei Runden vor Schluss auf Platz 8, aber punktgleich mit den beiden Letzten. Nun muss man gegen den Tabellenletzten Gosheim im nächsten Spiel unbedingt punkten. SR Heuberg-Gosheim 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 13.04.2019 4:4 Br. 1 Narr, Matthias - Dreyer, Andre 		0:1 Br. 2 Steiner, Dominik - Wagner, Lothar 	1:0 Br. 3 Weber, Lothar - Bueble, Joschua 		0:1 Br. 4 Stehle, Ottmar - Söllner, Georg 		1:0 Br. 5 Hengstler, Georg - Merz, Bernd 		1:0 Br. 6 Speck, Andreas - Koeppen, Matthias	½:½ Br. 7 Narr, Franz - Binder, Egon 			½:½ Br. 8 Mayer, Eduard - Müller, Kai 			0:1    Hochspannung bis zum Schluss  Leider musste unsere Mannschaft in diesem sehr wichtigen Spiel auf Kevin Narr verzichten. Dennoch schlug sich die Mannschaft gut, wenngleich derzeit einige Spieler außer Form sind. Es begann früh mit einer Niederlage an Brett 5. Auch an Brett 2 gab es für unseren Spieler nichts zu holen. Er geriet schnell unter Druck und musste ebenfalls eine Niederlage hinnehmen. Damit schon 2 : 0 für die stark aufspielenden Gosheimer. Beachtlich schlug sich „Ersatzmann“ Egon Binder an Brett 7. Gegen einen nominell stärkeren Gegner holte er ein verdientes Remis. Eine hoch spannende Partie spielte „Youngster“ Joschua Bueble an Brett 3. Er beherrschte die Partie und widerlegte mit präzisen Zügen die Angriffe seines Gegners. Nach Gewinn einer Figur war das Spiel dann gelaufen. Damit stand es 1,5 :2,5 für Gosheim. An Brett 1 zeigte Andre Dreyer ein überzeugendes Spiel. Er setzte seinen Gegner unter Druck und konnte sicher gewinnen. Damit Ausgleich zum 2,5 : 2,5. Leider ging dann unser Brett 4 an den Gegner zum 2,5 : 3,5. Aber mit großem Kampfgeist wehrte sich die Mannschaft gegen die Niederlage. Kai Müller an Brett 8 hatte eigentlich eine sehr ausgeglichene Partie, aber sein Gegner machte im Endspiel einen Fehler. Der Sieg an diesem Brett ging doch noch nach Frommern. Nun spielte noch Mathias Köppen an Brett 6. Er konnte die Angriffe seines Gegners gut abwehren und hatte sogar selbst gute Gewinnchancen. Am Ende blieb es dann das wichtige Remis zum 4 : 4. Damit bleibt die Mannschaft zwar auf einem „Nichtabstiegsplatz“, muss aber am letzten Spieltag gegen Spaichingen unbedingt punkten, um die Klasse zu halten. SR Spaichingen 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 04.05.2019 4,5:3,5 Br. 1 Baur, Michael - Hengstler, Bernhard	 0:1 Br. 2 Narr, Kevin - Zepf, Axel				 1:0 Br. 3 Dreyer, Andre - Grimm, Richard 		 ½:½ Br. 4 Wagner, Lothar - Karg, Oliver 		 -:+ Br. 5 Bueble, Joschua - Eckhardt, Siegfried ½:½ Br. 6 Söllner, Georg - Birkholz, Axel 		 0:1 Br. 7 Merz, Bernd - Ringwald, Thomas 		 1:0 Br. 8 Binder, Egon - Eschle, Hubert 		 ½:½     Frommern steigt ab  Das Pech, das uns die ganze Saison in der Landesliga verfolgt, blieb uns auch am letzten Spieltag treu. Letztlich entschied eine Winzigkeit über den Klassenerhalt. Der Reihe nach: Zunächst fehlte uns in diesen entscheidenden Spiel ein achter Mann. Dann blieb Lothar Wagner im Stau stecken und kam 35 Minuten zu spät und hatte damit verloren. Damit stand es gleich 0 : 1. Unser Mann, der ersatzweise an Brett 1 spielte, musste dann schon früh aufgeben. Als dann auch noch Georg Söllner nach einer falsch berechneten Kombination aufgeben musste, schien alles verloren, zumal Bernd Merz und Egon Binder sehr schlecht standen.  Hier gab Andre Dreyer an Brett 3 remis, zu früh wie sich herausstellte. Kevin Narr ließ seinem Gegner an Brett 2 keine Chance, und leitete eine Aufholjagd ein. Damit stand es 1,5 : 3,5 gegen uns. Nun holte Bernd Merz seinen Gegner aus allen Träumen und gewann sein fast verlorenes Spiel noch. Auch Egon Binder konnte sein Spiel mit einem Dauerschach ins Remis retten. Damit stand es 3 : 4 und nur noch Joschua Bueble spielte. Er hatte eine Mehrbauern herausgeholt und sollte gewinnen. Das hätte den Klassenerhalt bedeutet. Doch Turmendspiele haben eigene Gesetze. Trotz eines ganzen Turms mehr konnte er wegen eines vorgerückten Bauern „nur“ remis spielen. Damit hatten wir verloren und sind damit aus der Landesliga abgestiegen.   Beste Punktesammler waren Andre Dreyer mit 5,5 Punkten aus 9 Spielen und Joschua Bueble mit 4 aus 9, Bernd Merz mit 3,5 aus 8. Beste Ersatzspieler waren Matthias Köppen und Florian Broghammer mit je 2,5 aus 3