Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.

Ergebnisse 1. Mannschaft Landesliga 2017/2018

SV Stockenhausen-Frommern 1 - SG Donautal Tuttlingen 1 am 23.09.2017	4:4 Br. 1 Dreyer, Andre - Marquardt, Patrick 			 	0:1 Br. 2 Wagner, Lothar - Günter, Alexander	 			1:0 Br. 3 Söllner, Georg - Kinkelin, Christian 				½:½ Br. 4 Bueble, Joschua - Paul, Steffen 					1:0 Br. 5 Wagner, Stephan - Hahn, Andreas					0:1 Br. 6 Merz, Bernd - Kaufmann, Gunther 					½:½ Br. 7 von Wysocki, Alfred - Sulzbacher, Kurt			0:1 Br. 8 Koeppen, Matthias - Mumper, Julian			 	1:0  Mit einer Punkteteilung startete Frommern gegen die Donaustädter in die Saison. Im Vorjahr hatte man gegen die Tuttlinger knapp verloren. Es begann schlecht für unsere Mannschaft, Alfred v.Wysocki an Brett 7 übersah eine Mattkombination und verlor. Doch Lothar Wagner an Brett 2 gewann sicher und stellte den Ausgleich wieder her. Georg Söllner an Brett 3 hatte wenig Probleme mit seinem Gegner und nahm nach 22 Zügen das Remisangebot seines Gegenübers an: Damit 1,5 : 1,5.  Die Partie des Abends zeigte Joschua Bueble an Brett 4. Mit mutigem Angriffsschach konnte er seinem Gegner eine Figur abnehmen und gewann danach sicher. Damit 2,5 : 1,5 für unsere Mannschaft. Bernd Merz an Brett 6 hatte sich zwar eine gute Angriffsstellung erkämpft, konnte aber keinen entscheidenden Vorteil erlangen. Somit gab es hier eine Punkteteilung zum 3 : 2.  Tuttlingen konnte jedoch kontern und gewann die Partien an den Brettern 1 (Andre Dreyer) und 5 (Stephan Wagner). Damit 3 : 4 für Tuttlingen und nur noch eine Partie lief. Matthias Köppen an Brett 8 hatte von Anfang an das bessere Spiel und konnte das Turmendspiel sicher für sich entscheiden. Damit 4 : 4 Endstand. SK Horb 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 14.10.2017	5:3 Br. 1 	Schroth, Georg - Dreyer, Andre				½:½ Br. 2 	Britsch, Dennis - Wagner, Lothar			0:1 Br. 3 	Melzer, Marcel - Söllner, Georg				1:0 Br. 4 	Beuter, Christof - Bueble, Joschua			1:0 Br. 5 	Tannhäuser, Patrick - Wagner, Stephan		1:0 Br. 6 	Britsch, Benjamin - Merz, Bernd				0:1 Br. 7 	Panetta, Rodolfo - von Wysocki, Alfred		1:0 Br. 8  Akdemir, Kadri - Müller, Kai 				½:½ Nach dem 4:4 – Unentschieden zum Auftakt wollte man am Neckar den ersten Sieg einfahren. Doch aus diesem Vorhaben sollte nichts werden. Der Abend begann jedoch viel versprechend, denn Bernd Merz konnte an Brett 6 seinen Gegner überspielen und gewann schnell. Die Freude währte allerdings nur kurz, da unser Mann an Brett 4 einen schwarzen Tag erwischt hatte und früh die Segel streichen musste. Horb drehte die Partie durch einen Sieg an Brett 7. Hier spielte unser Mann nach guter Eröffnung den Gegner immer stärker und hatte dem Angriff am Ende nichts mehr entgegen zu setzen und die Hausherren gingen mit 2:1 in Führung. Eine leistungsgerechte Punktteilung gab es am Spitzenbrett. Andre Dreyer spielte eine solide Partie und geriet nie in Gefahr. Dies traf aber auch auf seinen Gegner zu und so war die logische Folge das Remis. Als unser Mann an Brett 5 „einen Bock schoss“, konnten die Neckarstädter auf 3,5:1,5 stellen und die Niederlage drohte sich anzubahnen. Jedoch hatte Lothar Wagner die passende Antwort an Brett 2. Nach zähem Ringen konnte er in die Verteidigung seines Gegners eindringen und diesen zur Aufgabe zwingen. In Anbetracht des Spielstandes riskierte Kai Müller an Brett 8 Kopf und Kragen aus einer sicheren Remisstellung heraus. Als der Sieg in greifbarer Nähe war, zeigte die Uhr nur noch wenige Sekunden an. In größter Zeitnot übersah er den Gewinnzug und musste am Ende doch ins Remis einwilligen. Somit 4:3. Die Hoffnungen ruhten nun auf  Georg Söllner an unserem Brett 3. Auch er versuchte alles, übersah aber eine Remis-Wendung und verlor. Somit blieben die Punkte am Neckar und die Mannschaft auf dem 7. Tabellenplatz stehen. Im nächsten Spiel hängen die Trauben gegen den Verbandsligaabsteiger aus Rangendingen allerdings sehr hoch. Stockenhausen-Frommern 1 : Rangendingen 1 am 04.11.2017  2 : 6 Br. 1 Mayer, Paul - Gorgs, Alfred					 -:+ Br. 2 Dreyer, Andre - Schwenk, Andreas				 0:1 Br. 3 Söllner, Georg - Huber, Martin				 0:1 Br. 4 Bueble, Joschua - Baumann, Frank				 ½:½ Br. 5 Wagner, Stephan - Rothfuß, Oliver				 1:0 Br. 6 Merz, Bernd - Pfeiffer, Mark					 0:1 Br. 7 von Wysocki, Alfred - Dieringer, Friedrich	 ½:½ Br. 8 Schwarz, Gerd - Stockburger, Stefan			 0:1   Eine erwartbare Niederlage setzte es gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Rangendingen. Mit nur sieben Mann konnte die Mannschaft antreten und begann damit mit 0:1. Als dann Georg Söllner an Brett 3 einen vergifteten Bauern schlug und danach seine Dame verlor, stand es bereits 0:2. Etwas Zählbares gab es dann an Brett 4 zu vermelden. Joshua Bueble spielte eine sehr gute Partie und holte durch Remis einen halben Zähler heraus. Im Anschluss gingen die Bretter 8 (Gerd Schwarz) und 6 (Bernd Merz) an die Gäste. Besonders bitter, da man sich gerade hier einen Vorteil und Punkte versprach. Somit war die Niederlage besiegelt. An Brett 7 schien für Alfred von Wysocki bereits alles verloren, doch nach einem harten Kampf errang er sich ein Remis und es stand nun 1:5. Ebenfalls ein zähes Ringen war an Brett 2 zu beobachten. Der Rangendinger setzte im Endspiel alles auf eine Karte und wurde belohnt. Den Schlusspunkt setzte jedoch Stephan Wagner an Brett 5. Nachdem er seinen Gegner mit starker Verteidigung zur Verzweiflung brachte, wurde dessen Ungeduld bestraft und Stephan fuhr den Sieg ein. Leider nur noch Ergebniskosmetik. Die Mannschaft steht somit auf einem Abstiegsplatz und muss zu Punkten kommen. Im Derby am nächsten Spieltag gegen Balingen 1 ist man jedoch ebenfalls nur Außenseiter. SV Balingen 1  -  SV Stockenhausen-Frommern 1  am 25.11.2017	6,5:1,5 Br. 1  Muschkowski, Jürgen - Baur, Michael		+:- Br. 2  Volz, Bernd - Dreyer, Andre				½:½ Br. 3  Holderied, Mario - Wagner, Lothar		½:½ Br. 4  Geiger, Markus - Söllner, Georg			½:½ Br. 5  Bender, Klaus - Bueble, Joschua			1:0 Br. 6  Müller, Karl-Heinz - Wagner, Stephan		1:0 Br. 7  Ravlic, Ivan - von Wysocki, Alfred		1:0 Br. 8  Haller, Manfred - Schwarz, Gerd			1:0    Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Balinger hatten wir letztlich keine Chance. Die meisten unserer Spieler kamen schlecht aus der Eröffnung und hatten in der Folge keine Siegchance. Da wir das 1. Brett nicht besetzten, begann das Spiel mit 0 : 1. Als erster beendete Lothar Wagner an Brett 3 sein Spiel mit einem leistungsgerechten Remis. Es folgte ein Remis von Georg Söllner an Brett 4. Danach gingen die Bretter 5,6,7 und 8 an Balingen. Damit stand es bereits 1 : 6. Andre Dreyer an Brett 2 hatte zwei Mehrbauern herausgeholt, das reichte aber nicht zum Sieg, da beide gleichzeitig zur Dame verwandelten. Damit Remis zum Endstand.  Damit bleibt unsere Mannschaft weiter auf dem vorletzten Platz. SV Stockenhausen-Frommern 1  -  SF Geislingen 1  am 09.12.2017   4:4 Br. 1  Dreyer, Andre - Wisbauer, Christian		1:0 Br. 2  Wagner, Lothar - Graf, Edgar				1:0 Br. 3  Söllner, Georg - Schatz, Bernd			0:1 Br. 4  Bueble, Joschua - Juriatti, Eric			½:½ Br. 5  Wagner, Stephan - Gröger, Stefan			½:½ Br. 6  Merz, Bernd - Müller, Felix				½:½ Br. 7  Schwarz, Gerd - Ergenc, Cem				0:1 Br. 8  Müller, Kai - Sutina, Robert				½:½    Im ersten „Abstiegsendspiel“ empfing unsere erste Mannschaft die Gäste aus der Nachbarstadt. Es dauerte nicht lange, ehe an Brett 5 der Punkt geteilt wurde. Stephan Wagner konnte gegen seinen Gegner keine Vorteile erspielen, ließ jedoch auch nichts zu und so war das Unentschieden die logische Konsequenz. Dasselbe Bild zeigte sich an den Brettern 4, 6 und 8. Joshua Bueble, Bernd Merz und Kai Müller spielten allesamt remis, da alle Partien stets ausgeglichen verliefen und keiner einen entscheidenden Angriff anbringen konnte. Beim Spielstand von 2:2 folgte der erste Nackenschlag, als unser Mann an Brett 3 eine Figur verlor und die Partie nicht mehr zu halten war. Es begann das große Zittern, denn eine Niederlage durfte man sich nicht erlauben. Den Ausgleich markierte dann jedoch Lothar Wagner an Brett 2. Er drängte seinen Gegner stetig immer weiter zurück bis dessen Verteidigungslinien brachen und der Sieg eingetütet war. Kurioses spielte sich am Spitzenbrett ab. Zwar stand André Dreyer bereits klar besser, doch dann kam es zu einer Szene aus der Kategorie „Slapstick“. Der Geislinger Spitzenspieler schlug seinen eigenen Bauern heraus. Da dies ein unmöglicher Zug war, wurde er mit einer Zeitstrafe belegt. Doch damit nicht genug. Er musste diesen Bauern nach vorne ziehen, sodass die Verteidigung sofort in sich zusammenfiel. Es stand also 4:3 für die Gastgeber. Nun spielte nur noch Brett 7 und der Sieg schien bereits in trockenen Tüchern zu sein, da unser Mann eigentlich eine unverlierbare Stellung hatte. Einen kleinen Moment der Unachtsamkeit nutzte der Geislinger sofort eiskalt aus und stellte die Partie damit auf den Kopf. Somit hieß es am Ende 4:4 – Unentschieden und es konnte nur ein Punkt statt der vollen zwei Punkte in Frommern bleiben. Nach diesem unnötigen Punktverlust steht die Mannschaft weiterhin auf einem Abstiegsplatz und muss in den kommenden Spielen punkten. SG Turm Albstadt 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 03.02.2017 4,5:3,5 Br. 1  Schönegg, Thomas - Dreyer, Andre		 ½:½ Br. 2  Liebhart, Marcel - Wagner, Lothar	 1:0 Br. 3  Rukwid, Marc - Söllner, Georg		 ½:½ Br. 4  Borkert, Reginald - Bueble, Joschua	 0:1 Br. 5  Sinz, Carsten - Wagner, Stephan		 1:0 Br. 6  Hovhannisyan, Artur - Merz, Bernd	 1:0 Br. 7  Schönegg, Rolf - von Wysocki, Alfred	 0:1 Br. 8  Brenner, Frank - Binder, Egon		 ½:½     Gegen den neuen Tabellenführer der Landesliga blieben am Ende nur Komplimente. Dabei war unsere Mannschaft ganz nah am Erfolg. Schon relativ früh gab es an Brett 8 für Egon Binder in ausgeglichener Stellung ein Remis. Georg Söllner an Brett war nach dem Papier eigentlich chancenlos, erkämpfte sich aber ein verdientes Remis zum 1 : 1. Danach ging unsere Mannschaft durch Joschua Bueble in Führung. Der neue U-16 Bezirksmeister hatte sich sehr gut vorbereitet und besiegte seinen bisher ungeschlagenen Gegner klar. Damit 2 : 1. Andre Dreyer hatte an Brett 1 „ein Pfund“ am Brett. Beide hatten viel Respekt voreinander und trennten sich mit einem leistungsgerechten Remis. Spielstand damit 2,5 : 1,5. Als dann auch noch Alfred v. Wysocki an Brett 7 seinen Gegner im Endspiel besiegen konnte, stand es bereits 3,5 : 1,5. Unser Brett 5 hatte eine Mehrfigur gegen zwei Bauern, verlor dies aber in Zeitnot und dann auch das Spiel. An Brett 2 stand unser Spieler lange mit „dem Rücken zur Wand“, konnte letztlich dem Druck nicht mehr standhalten und musste aufgeben. Nun blieb nur die Hoffnung auf Brett 6. Hier hatte unser Spieler nach einem Fehler Turm gegen Springer verloren und zum Schluss auch das mögliche Dauerschach übersehen. Damit Niederlage und den Mannschaftskampf verloren. So bleibt man weiter auf einem Abstiegsrang. SV Balingen 2  -  SV Stockenhausen-Frommern 1  am 10.03.2018	4:4 Br. 1 Prinz, Philipp - Dreyer, Andre			½:½ Br. 2 Gomer, Thomas - Wagner, Lothar			½:½ Br. 3 Schaefer, Dirk - Söllner, Georg			1:0 Br. 4 Canzek, Zlatko - Bueble, Joschua			½:½ Br. 5 Prinz, Ralph - Wagner, Stephan			½:½ Br. 6 Scheuer, Volker - Merz, Bernd				½:½ Br. 7 Krebel, Andreas - von Wysocki, Alfred		0:1 Br. 8 Stroh, Valentin - Müller, Kai				½:½   Das Spiel endete 4 : 4 dank des tollen Kampfgeistes von Joschua Bueble, der das Remis noch gerettet hat. Sto. - Frommern 1 : Gosheim am 14.04.2018  4 : 4 Br. 1 Baur, Michael - Seitz, Patrick		0:1 Br. 2 Mayer, Paul - Weber, Lothar			0:1 Br. 3 Dreyer, Andre - Stehle, Ottmar		1:0 Br. 4 Wagner, Lothar - Hengstler, Georg		½:½ Br. 5 Söllner, Georg - Steiner, Dominik		½:½ Br. 6 Bueble, Joschua - Speck, Andreas		½:½ Br. 7 Merz, Bernd - Narr, Franz				½:½ Br. 8 von Wysocki, Alfred - Braun, Martin	1:0   Ein wichtiger Punktgewinn gegen die Heuberger: Jetzt steht man nicht mehr auf einem Abstiegsplatz und hat gute Chancen auf den Klassenerhalt. Die 1. Mannschaft hatte Personalprobleme, so dass unsere ersten beiden Bretter schnell an die Gosheimer gingen. Beim Stand von 0 : 2 konnte Bernd Merz an Brett 7 seine Partie mit remis beenden. Auch bei Lothar Wagner an Brett 4 zeichnete sich schon früh ein Remis ab. Da die restlichen Partien gut für uns standen, wurde das Remis vereinbart. Damit stand es 1 : 3. Alfred von Wysocki hatte an Brett 8 eine Figur erobert. Er musste allerdings noch eine Weile kämpfen, ehe sein Gegner aufgab. Damit 2 : 3. Eine gute Partie spielte Joshua Bueble gegen seinen etwas riskant spielenden Gegner. Er hatte bereits Vorteile und es sah nach einem Sieg aus. Da konnte Andre Dreyer nach einen Fehler seines Gegners gewinnen und den Ausgleich herstellen. Danach boten Georg Söllner und Joschua Bueble jeweils Remis an, welches auch zum Endstand von 4 : 4 angenommen wurde. SR Spaichingen 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 05.05.2018  5:3 Br. 1 Hengstler, Bernhard - Dreyer, Andre		½:½ Br. 2 Grimm, Richard - Wagner, Lothar			½:½ Br. 3 Birkholz, Axel - Söllner, Georg			0:1 Br. 4 Eckhardt, Siegfried - Bueble, Joschua 	½:½ Br. 5 Karg, Oliver - Wagner, Stephan 			½:½ Br. 6 Eschle, Hubert - Merz, Bernd 				1:0 Br. 7 Ringwald, Thomas - Binder, Egon 			1:0 Br. 8 Butz, Peter - Koeppen, Matthias 			1:0  Klassenerhalt geschafft!  Trotz einer verdienten Niederlage hat unsere Mannschaft den Klassenerhalt geschafft. Dank des Sieges der Gosheimer gegen Balingen II bleiben wir ein weiteres Jahr in der Landesliga.  Schon nach kurzer Spielzeit trennte sich Andre Dreyer von seinem Gegner mit einem friedlichen Remis. Keinen guten Tag hatten dann unsere Spieler an Brett 6 und Brett 8, die beide ziemlich chancenlos waren und schnell verloren. Damit stand es schon 2,5 : 0,5 für den Gegner. Etwas Hoffnung kam auf, als Georg Söllner an Brett 3 überzeugend gewann und auf 1,5 ; 2,5 verkürzte. Lothar Wagner an Brett 2 hatte lange Zeit das bessere Spiel, aber nach Abtausch der Schwerfiguren blieb ein Endspiel-Remis. Joschua Bueble an Brett 4 hatte nach gutem Beginn eine etwas schwächere Stellung, als sein Gegner remis anbot. Das wurde von Joschua angenommen. Damit Spielstand 3 : 4. Nun kämpfte nur noch unser Mann an Brett 7. Er hatte zwar einen Bauern weniger und hätte wohl remis halten können, aber nach einem falschen Plan konnte er das matt nicht mehr vermeiden. Damit Endstand 3 : 5.  Nun blickten alle gebannt auf den Kampf Gosheim gegen Balingen II. Bei einem 4 : 4 oder einem Sieg der Balinger wäre Frommern abgestiegen. Aber Gosheim wurde seine Favoritenrolle gerecht und gewann sicher mit 5 : 3.  Beste Spieler unserer Mannschaft waren Lothar Wagner (Brett 2) mit 5 Punkten aus 8 Spielen, Andre Dreyer (Brett 1) mit 4,5 aus 9 und Joschua Bueble (Brett 4) mit 4,5 aus 9.
© 2018 Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.