Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.

Ergebnisse 1. Mannschaft Bezirksliga

© 2018 Schachverein Stockenhausen-Frommern e.V.
SV Stockenhausen-Frommern 1 - SV Stockenhausen-Frommern 2 am 28.09.2019 5,5:2,5 Br. 1 Dreyer, Andre - Mayer, Paul				1:0 Br. 2 Bueble, Joschua - Baumann, Volker			1:0 Br. 3 Söllner, Georg - Binder, Egon				½:½ Br. 4 Müller, Kai - Wörz, Holger			 	1:0 Br. 5 Koeppen, Matthias - von Wysocki, Alfred	½:½ Br. 6 Merz, Bernd - Petrov, Ivaylo				½:½ Br. 7 Narr, Armin - Müller, Gregor				½:½ Br. 8 Merz, Thomas - Bruckner, Ruediger			½:½ SC Oberndorf 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 12.10.2019 3,5:4,5 Br. 1 Friedrich, Gerd - Dreyer, Andre			½:½ Br. 2 Hoelsch, Rainer - Wagner, Lothar			½:½ Br. 3 Hertkorn, Michael - Bueble, Joschua		0:1 Br. 4 Lippert, Roland - Söllner, Georg			1:0 Br. 5 Glage, Roland - Müller, Kai				½:½ Br. 6 Lind, Roland - Wagner, Stephan			1:0 Br. 7 Backmann, Florin - Merz, Bernd			0:1 Br. 8 Backmann, Martin - Broghammer, Florian	0:1    Bezirksliga: Sto.-Frommern 1 siegt in Oberndorf mit 4,5 : 3.5  Da die Neckarstädter in Bestbesetzung antraten, bedurfte es einer starken Leistung unserer Mannschaft. Unser sonst zuverlässiger Spieler an Brett 4 verlor nach einem schweren „Patzer“ seine Dame und musste danach aufgeben. Fast zeitgleich bot Andre Dreyer an Brett 1 in ausgeglichener Stellung Remis. Das wurde dann angenommen. Damit 1,5 : 0,5 für Oberndorf. Total überlegen war Florian Broghammer an Brett 8, der seinen tapfer kämpfenden Gegner keine Chance ließ. Damit Ausgleich zum 1,5 : 1,5.  An Brett 5 spielte Kai Müller. Da sich keiner der Spieler Vorteile verschaffen konnte, endete dieses Spiel Remis. Damit 2 : 2. Bernd Merz hatte an Brett 7 einen vermeintlich leichten Gegner, der  aber eine guten Tag erwischte. Doch die Erfahrung von Bernd Merz zahlte sich aus. Mit guten Zügen zwang er seinen Gegner zur Aufgabe. Damit erstmals Führung mit 3 : 2  für unsere Mannschaft. Die Freude währte nur kurz , denn unser Spieler an Brett 6 verlor einen Bauern und musste im Endspiel aufgeben.  Das Spiel des Abends zeigte Joschua Bueble. Mit klugem Spiel brachte er seinen Gegner in eine aussichtslose Lage und ließ ihm keine Chance. Damit 4 : 3 für uns. Eine lehrreiche Partie auch an Brett 2: Lothar Wagner hatte zwei Bauern verloren und alles sprach für den Gegner. Doch ungleiche Läufer sicherten das Remis zum Gesamterfolg für Frommern.  Damit ist die Mannschaft nach zwei Spieltagen Tabellenführer.  Sto.Frommern I - Tuttlingen I am 02.11.2019 6 : 2 Br. 1 Dreyer, Andre - Sulzbacher, Kurt		1:0 Br. 2 Wagner, Lothar - Günter, Alexander	1:0 Br. 3 Bueble, Joschua - Kinkelin, Christian	1:0 Br. 4 Söllner, Georg - Kaufmann, Gunther	1:0 Br. 5 Müller, Kai - Mumper, Julian			½:½ Br. 6 Wagner, Stephan - Bengsch, Norbert	½:½ Br. 7 Koeppen, Matthias - Seifritz, Bernd	½:½ Br. 8 Merz, Bernd - Panek, Felix			½:½   Frommern entscheidet Spitzenduell für sich  In diesem wichtigen Spitzenspiel konnte sich unsere Mannschaft überzeugend durchsetzen. Gegen eine ersatzgeschwächte Tuttlinger Mannschaft sah anfänglich alles nach einem Mannschaftsremis aus. Matthias Köppen und Bernd Merz an Brett 7 und 8 mussten mit Remis einverstanden sein. Nach kurzem Schlagabtausch wurde Kai Müller an Brett 5 ebenfalls remis angeboten. Da die Partie ziemlich ausgeglichen stand, wurde das Remis angenommen. Damit stand es 1,5 : 1,5. Keinen Sieger sah auch die Partie von Stephan Wagner an Brett 6. Trotz leichter Vorteile von Wagner reichte es nicht für einen Sieg.  Beim Stand von 2 : 2 ging der Kampf in die entscheidende Phase. Lothar Wagner an Brett 2 zeigte eine überzeugende Leistung und ließ seinem Gegner keine Chance. Mit seinem Sieg ging Frommern mit 3 : 2 in Führung. An Brett 3 zeigte Joschua Bueble seine derzeit tolle Form. Nach anfänglichen Problemen übernahm er nach und nach das Kommando auf dem Brett und konnte das Spiel am Ende für sich entscheiden. Damit 4 : 2 für Frommern.  Georg Söllner an Brett 4 konnte einige schwache Züge des Gegners ausnützen. Mit gekonnten Spielzügen gelang ein überzeugender Sieg zum 5 : 2. Leider gab es dann noch einen Streitfall an Brett 1. Dieser wurde dann vom Spielleiter für Frommern entschieden. Damit 6 : 2. Es läuft ein Protest von Tuttlingen wegen der Wertung von Brett 1.  Damit ist unsere Mannschaft weiterhin Tabellenführer. SR Spaichingen 2 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 23.11.2017 2,5:5,5 Br. 1 Zimmermann, Armin - Dreyer, Andre			0:1 Br. 2 Zetto, Lukas - Wagner, Lothar				1:0 Br. 3 Hengstler, Lukas - Bueble, Joschua		0:1 Br. 4 Kemmler, Christoph - Söllner, Georg		½:½ Br. 5 Mihalko, Andreas - Müller, Kai			0:1 Br. 6 Schrägle, Thorsten - Koeppen, Matthias	1:0 Br. 7 Eckhardt, Niklas-Kay - Merz, Bernd		0:1 Br. 8 					    - Narr, Armin		-:+    Pflichtaufgabe erfüllt  Diese vermeintlich einfache Aufgabe war letztlich schwerer als erwartet. Da das Schlußlicht nur mit einem Spieler weniger antreten konnte, begann es mit 1 : 0 für uns. Aber schon nach kurzer Zeit übersah unser Spieler an Brett 2 einen Mattangriff und musste aufgeben. Damit 1 : 1. Joschua Bueble an Brett 3  lockte seinen Gegner in eine gefährliche Falle und sein Gegner griff prompt zu. Joschua zog dessen König in die Brettmitte und hatte danach keine Mühe mehr, den Sieg für sich zu buchen. Damit das beruhigende 2 : 1 für uns. Etwas wild griff der Gegner von Bernd Merz an Brett 7 an und musste bald nach doppeltem Figurenverlust die Hand zur Aufgabe reichen. Damit 3 : 1 und schon die Vorentscheidung. Da Andre Dreyer und Kai Müller auf Sieg standen, bot Georg Söllner an Brett 4 in leicht vorteilhafter Stellung remis an, welches sein Gegner nicht ablehnen konnte. Andre Dreyer hatte einen Mehrbauern erobert, baute seinen Vorteil nach und nach aus und gewann sicher. Damit 4,5 : 2,5 und der Mannschaftssieg war gesichert. Kai Müller spielte an Brett 5 überzeugend. Er brachte einen Bauern auf die 7. Linie und und siegte danach sicher. Damit stand es 5,5 : 1,5. Unser Mann an Brett 6  musste nach langem Kampf gegen einen guten Gegner aufgeben. Damit Endstand 5,5 : 2,5. Damit sind wir weiter Tabellenführer mit 2 Punkten Vorsprung. SV Sto-Frommern 1 - SG Schramberg-Lauterbach 1 am 14.12.2019 5,5:2,5 Br. 1 Dreyer, Andre - Maier, Armin		½:½ Br. 2 Wagner, Lothar - Braun, Rainer	0:1 Br. 3 Bueble, Joschua - Gaus, Frank		1:0 Br. 4 Söllner, Georg - Schuler, Daniel	0:1 Br. 5 Müller, Kai - Zey, Torsten		1:0 Br. 6 Wagner, Stephan - Fix, Eugen		1:0 Br. 7 Koeppen, Matthias - Graf, Julian	1:0 Br. 8 Merz, Bernd - Efthymiou, Jonas	1:0    Frommern weiter ohne Punktverlust  Zwar waren die Schwarzwälder in Bestbesetzung angereist, aber auch Frommern hatte die besten „Acht“ an den Brettern. So entwickelte sich zunächst ein ausgeglichener Kampf an der Brettern. Als erstes endete das Spiel an Brett 1: Andre Dreyer trennte sich von seinem Gegner mit einem Remis. Danach ging Frommern in Führung: Bernd Merz an Brett 8 konnte einen Angriff seines Gegners abwehren und gewann danach sicher. Auch das Spiel an Brett 7 ging an Frommern. Matthias Köppen nutze seine Chancen besser und gewann. Damit schon 2,5 : 1,5. Auch Brett 6 ging an Frommern: Stephan Wagner hatte stets die bessere Stellung und konnte das Spiel sich für sich entscheiden. Damit schon 3,5 : 0,5, Dann begann die Zeit der Geschenke: Unser Mann an Brett 4 ließ in ausgeglichener Stellung seine Dame „stehen“ und verlor. Noch schlimmer dann an Brett 2. Lothar Wagner hatte ein Riesenspiel gemacht und übersah, dass seine Zeit ablief. Damit Spiel und Punkt weg. Nun stand es 3,5 : 2,5. Doch Joschua Bueble gewann seine Partie nach anfänglichen Problemen und stellte den Gesamtsieg der Mannschaft sicher. Nun spielte nur noch Kai Müller. Nach schwacher Eröffnung fand er dann ins Spiel und ließ am Ende nichts mehr anbrennen. Damit Endstand 5,5 : 2,5. Schade: ein 7 : 1 wäre möglich gewesen. Damit sind wir nach 5 Spieltagen weiter Tabellenführer. SV Stockenhausen-Frommern 1 - SC Nusplingen 1 am 18.01.2020 4:4 Br. 1 Dreyer, Andre - Klaiber, Ingo				½:½ Br. 2 Wagner, Lothar - Mayer, Steffen			½:½ Br. 3 Bueble, Joschua - Hees, Michael			½:½ Br. 4 Söllner, Georg - Klaiber, Georg			½:½ Br. 5 Müller, Kai - Mauch, Armin				½:½ Br. 6 Wagner, Stephan - Schilling, Willi		½:½ Br. 7 Koeppen, Matthias - Schilling, Andreas	0:1 Br. 8 Merz, Bernd - Nepple, Rolf				1:0   Frommern weiter Tabellenführer  Einen Punkt gewonnen oder einen Punkt verloren, oder ein verdientes Remis? Letztlich waren beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden. Frommern konnte in Bestbesetzung antreten, aber auch der Tabellendritte vom „Heuberg“ hatte die besten „Acht“ an Bord. So entwickelten sich spannende Partien. Schon bald konnte Bernd Merz an Brett 8 seinen Gegner besiegen und unsere Mannschaft in Führung bringen. Aber die Freude währte nicht lange: Nach einem unnötigen Läuferverlust verlor unser Mann an Brett 7. Somit 1 : 1. Nicht viel passierte an Brett 1. Andre Dreyer hatte den württembergischen Vizepokalsieger am Brett, beide waren mit einem Remis zufrieden. Damit 1,5 : 1,5. Ein zähes Spiel hatte Joschua Bueble an Brett 3. Hier bot der Nusplinger in ausgeglichener Stellung remis an. Das wurde angenommen. Damit Spielstand 2 : 2. Nach etwa drei Stunden Spielzeit sah es so aus: Kai Müller an Brett 5 stand eher auf Verlust, Stephan Wagner an Brett 6 hatte Vorteile. Bei Georg Söllner an Brett 3 war kein Durchkommen. Der Nusplinger hatte sich „eingemauert“. Lothar Wagner hatte an Brett 2 seine erspielten Vorteile wieder „versemmelt“ und stand auf remis. In dieser Situation bot der Nusplinger Mannschaftsführer an diesen 4 Brettern ein Remis an. Das wurde von Frommern angenommen. Somit Endergebnis 4 : 4.  Damit bleibt Frommern mit 11 : 1 Punkten weiter Tabellenführer. Allerdings ist der Vorsprung um einen Punkt geschmolzen, da Verfolger Tuttlingen gewann. SV Trossingen 1 - SV Stockenhausen-Frommern 1 am 15.02.2020 2,5:5,5 Br. 1 Mischin, Victor - Dreyer, Andre		0:1 Br. 2 Mayer, Alexander - Wagner, Lothar		½:½ Br. 3 Pfriender, Harry - Bueble, Joschua	0:1 Br. 4 Messner, Werner - Söllner, Georg		½:½ Br. 5 Petroschka, Bernd - Müller, Kai		½:½ Br. 6 Welte, Martin - Koeppen, Matthias		0:1 Br. 7 Schrade, Ulrich - Merz, Bernd			½:½ Br. 8 Katholnig, Uwe - von Wysocki, Alfred	½:½    Frommern weiter Tabellenführer  Der erwartete zähe Kampf gegen den Tabellenvorletzten. Die „Hohnerstädter“ hatten sich viel vorgenommen. Nach der Eröffnungsphase stand es noch ziemlich ausgeglichen. Als erster beendete Kai Müller seine Partie gegen den Altmeister Petroschka mit Remis. Danach brachte Joschua Bueble unsere Mannschaft mit einem deutlichen Sieg an Brett 3 in Führung. Er hatte seinen Gegner völlig eingeschnürt. Eine taktisch saubere Leistung. Ein Sieg von Matthias Köppen an Brett 6 brachte das beruhigende 2,5 : 0,5 für uns. Nach schwacher Eröffnung spielte „Matze“ immer besser und gewann verdient. An Brett 2 stand Lothar Wagner zunächst überlegen, musste aber dann die Dame für Turm und Läufer geben. In ausgeglichener Stellung endete das Spiel mit Remis. Damit Spielstand 3 : 1. Eine überzeugende Partie lieferte Andre Dreyer an Brett 1. Dem starken Druck auf die Königstellung konnte sein Gegner letztlich nicht standhalten und ließ in verlorener Position die Uhr ablaufen. Damit 4 : 1. Georg Söllner hatte an Brett 4 den nominell stärksten Gegner der Trossinger. Beide Kontrahenten konnten keine Vorteile erspielen. Damit leistungsgerecht remis und damit 4,5 Punkte und Sieg für unsere Mannschaft . Nun spielte nur noch Alfred v. Wysocki an Brett 8 und Bernd Merz an Brett 7. Trossinger standen in beiden Partien relativ gut. In Anbetracht des Spielstandes gab es je ein Remis zum Endstand von 5,5 : 2,5.  Damit ist der Wiederaufstieg fast geschafft, da Nusplingen einen Punkt abgab.